Herzlich Willkommen

"Das Leben muss nicht leicht sein, wenn es nur inhaltsreich ist." Lise Meitner

Die Lise-Meitner-Oberschule Strausberg hat sich das Ziel gesetzt, die Schüler optimal auf die Berufsausbildung oder eine weiterführende Schule vorzubereiten. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern soll bestmögliche Lernergebnisse ermöglichen.

+++Frohes, neues Jahr und Erinnerung (02.012022)+++

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich wünsche Ihnen und euch ein gesundes und hoffentlich unbeschwertes Jahr 2022.

Gleichzeitig möchte ich alle an die tägliche Testung, verbunden mit dem Testnachweis, erinnern. Bitte nicht vergessen!

 

Wir freuen uns auf das neue Jahr mit Ihnen und euch.

Mit freundlichen Grüßen

Herr Mühlisch

Schulleiter

+++Informationen zur Aufhebung der Präsenzpflicht ab 29.11.(25.11.2021)+++

Sehr geehrte Sorgeberechtigte,

am 23.11.2021 wurde von der Landesregierung verkündet, dass die schulische Präsenzpflicht ab Montag, 29.11.2021, aufgehoben ist. Das bedeutet, dass Sie als Sorgeberechtigte entscheiden können, ob Ihr Kind zur Schule kommt oder nicht. Diese Regelung gilt ausschließlich für den 7. und 8. Jahrgang. Die 9. und 10. Klassen haben weiterhin Präsenzpflicht.  Des Weiteren beginnen die Ferien schon ab 20.12.2021, der letzte Unterrichtstag ist somit der 17.12.2021.

Ich habe in Absprache mit der Schulelternsprecherin Frau Zachau am 23.11.2021 eine Elternkonferenz durchgeführt, um mit den Elternsprechern und Elternsprecherinnen den Umgang mit der neuen Situation zu besprechen. Alle Anwesenden waren sich einig, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler das Präsenzangebot der Schule in Anspruch nehmen und nicht zu Hause bleiben. Ich möchte Ihnen gern die Argumente dafür aufzählen:

  1. In den letzten zwei Wochen gab es unter den Schülerinnen und Schülern einen positiven Coronafall in der gesamten Schule, der allerdings aus dem außerschulischen Umfeld herrührte.
  2. Im gleichen Zeitraum waren nur drei Schülerinnen und Schüler in Quarantäne.
  3. Unter den Kollegen gab es seit 11 Monaten keinen Coronafall mehr.
  4. Die Impfquote unter den Schülerinnen und Schülern steigt täglich.
  5. Es besteht bei allen Anwesenden große Sorge, dass Schülerinnen und Schüler, die zu Hause bleiben, noch größere Lernrückstände ansammeln, weil
  6. die Schule die zuhause Bleibenden nicht mit adäquaten Distanzlernangeboten versorgen kann, da die in der Schule anwesenden Schülerinnen und Schüler normal unterrichtet werden. Die daheim Bleibenden können maximal mit Aufgaben versorgt werden, die nicht von den Lehrkräften kontrolliert werden können. Mehr ist von den Lehrkräften zeitlich nicht zu leisten. Folglich kann auch keine Benotung erfolgen.
  7. Ab Montag wird die Testfrequenz von dreimal pro Woche auf die tägliche Testung ausgeweitet, um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. ICH BITTE SIE, LIEBE SORGEBERECHTIGTE, INSTÄNDIG, IHRE KINDER TÄGLICH ZU TESTEN UND DEN TESTNACHWEIS AUSZUFÜLLEN UND IHREM KIND MITZUGEBEN. Alle in der Schule tätigen Personen werden sich ebenfalls den Testungen unterziehen. Wir werden weiterhin streng das Tragen der Masken und die Hygieneregeln kontrollieren.
  8. Aufgrund anders gearteter Krankheiten (Schnupfen, Magen- und Darm, Bronchitis usw.) sind nicht alle Schülerinnen und Schüler in der Schule.

Stand jetzt, gilt die Aussetzung der Präsenzpflicht nicht für die 10. Klassen als Abschlussklassen. Diese haben weiterhin Anwesenheitspflicht.

Ich bitte Sie, im Namen der Elternkonferenz, Ihre Kinder in die Schule zu schicken. Selbstverständlich gilt es bei Schülerinnen und Schülern mit Vorerkrankungen oder mit besonders gefährdeten Verwandten genau zu überlegen, ob das Kind in die Schule kommen soll. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind symptomfrei ist, wenn Sie es in die Schule schicken.

Die Entscheidung, ihr Kind zu Hause zu lassen, ist schriftlich in der Schule einzureichen. Die Abwesenheit wird als entschuldigte Fehlzeit dokumentiert (auch auf dem Zeugnis). Bei Veränderungen der Situation werde ich Sie wie gewohnt unverzüglich informieren.

Bei Fragen sprechen Sie mich bitte an.

 

Einzelheiten zu den Bestimmungen können Sie in folgendem Elternbreif des MBJS lesen.

 

Elternbrief des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zur Präsenzpflichtaussetzung

 

Mit freundlichen Grüßen

N. Mühlisch

Oberschulrektor

+++Aufhebung der Präsenzpflicht(23.11.2021)+++

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in einer Pressekonferenz heute sprach Ministerpräsident Woidke von einer Aufhebung der Präsenzpflicht in den Schulen. Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Regelung frühestens ab 29.11.2021 greift und genaue Bestimmungen dazu noch nicht vorliegen(welche Jahrgänge, welche Kriterien usw.).

Ich möchte daraufhinweisen, dass Sie Ihre Kinder daher nicht aus diesem Grund morgen abmelden können. Ich habe morgen eine kurzfristige Elternkonferenz anberaumt, in der die Elternsprecher und Elternsprecherinnen sich mit mir abstimmen, wie wir mit dieser eventuellen Regelung ab nächster Woche umgehen werden. Nachzulesen ist diese Information auf der Seite des MBJS unter folgendem Link:

https://mbjs.brandenburg.de/aktuelles/pressemitteilungen.html?news=bb1.c.727080.de

 

Mit freundlichen Grüßen

N.Mühlisch

Schulleiter

+++Elternsprechabend (22.11.2021)+++

Sehr geehrte Eltern,

der Elternsprechabend am 24.11.2021 von 18.00-20.00 Uhr kann unter folgenden Bedingungen stattfinden:

Die Teilnehmer müssen einen Nachweis über den vollständigen Impfschutz, eine Genesung nicht älter als 6 Monate oder einen tagesaktuellen Test vorlegen können. Als Testnachweis gilt der Zettel, den Sie auch dreimal in der Woche für die Testung Ihrer Kinder in die Schule mitgeben. Zusätzlich gilt im ganzen Haus Maskenpflicht, auch bei Stoßlüftung. In jedem Raum werden Kontaktlisten ausliegen, die von Ihnen auszufüllen und mit Ihrer Unterschrift gegenzuzeichnen sind.

Mit freundlichen Grüßen

 

N.Mühlisch

Schulleiter

Copyright© 2013 Lise-Meitner-Oberschule Strausberg